Lebensmittel spenden statt wegwerfen

  Fraktionssprecherin Rita Schilling und die Vorsitzende des Integrationssausschusses Ingrid Kruse haben für die GRÜNE Ratsfraktion die Oldenburger Tafel besucht. Der Anlass war die Wertschätzung gegenüber allen Ehrenamtlichen dieser wichtigen sozialen Einrichtung. Die ist leider nötig, weil immer mehr Menschen nicht genügend Einkommen haben, um ihre Grundbedürfnisse nach z.B. Lebensmitteln zu befriedigen.     Die Tafeln sind eine gemeinnützige Einrichtung. Sie sammeln Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien, Gemüsehändlern und Herstellern und verteilen sie an Bedürftige. Die Oldenburger Tafel wurde 1996 gegründet als 42. Tafel bundesweit. 155 Ehrenamtliche unterstützen mehr als 9.000 sogenannte Nutzer*innen der Oldenburger Tafel. Mittlerweile gibt es in Deutschland 980 Tafeln.     Schilling und Kruse boten die Möglichkeit an, dass die Tafel ihre Arbeit im Sozialausschuss vorstellt (v.r.l. Gerhard Kujawa, Inka Ibendahl, Ingrid Kruse und Rita Schilling). Foto: GRÜNEN Fraktion.

In den Räumlichkeiten der Oldenburger Tafel in der Kaiserstraße (v.r.n.l.): Gerhard Kujawa, Inka Ibendahl, Ingrid Kruse und Rita Schilling. Foto: GRÜNEN Fraktion.

Fraktionssprecherin Rita Schilling und die Vorsitzende des Integrationssausschusses Ingrid Kruse haben für die GRÜNE Ratsfraktion die Oldenburger Tafel besucht. Der Anlass war die Wertschätzung gegenüber allen Ehrenamtlichen dieser wichtigen sozialen Einrichtung. Die ist leider nötig, weil immer mehr Menschen nicht genügend Einkommen haben, um ihre Grundbedürfnisse nach z.B. Lebensmitteln zu befriedigen.

Die Tafeln sind eine gemeinnützige Einrichtung. Sie sammeln Lebensmittel von Supermärkten, Bäckereien, Gemüsehändlern und Herstellern und verteilen sie an Bedürftige.

Die Oldenburger Tafel wurde 1996 gegründet als 42. Tafel bundesweit. 155 Ehrenamtliche unterstützen mehr als 9.000 sogenannte Nutzer*innen der Oldenburger Tafel. Mittlerweile gibt es in Deutschland 980 Tafeln.

Schilling und Kruse boten die Möglichkeit an, dass die Tafel ihre Arbeit im Sozialausschuss vorstellt.